82884

       

Seite zuletzt aktualisiert  

                   am 11.12.2017   

   

Elternarbeit an der St. Michael-Schule 

An der St. Michael-Schule legen wir großen Wert auf eine gute Zusammenarbeit zwischen den Eltern und allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen unserer Schule.

Die Eltern sind fester Bestandteil verschiedener Gremien (z.B. Elternpflegschaft, Schulkonferenz), unterstützen uns bei Festen und Aktionen in den Klassenverbänden und ermöglichen durch ihr großes Engagement zahlreiche Besonderheiten unseres Schullebens.

So werden beispielsweise bei der Einschulung die Eltern der neuen Erstklässler zu einem "Einschulungsfrühstück" eingeladen, welches die Eltern der vorherigen "Ersties" vorbereiten und organisieren.

Darüber hinaus helfen einige Mütter den Kindern beim Arbeiten mit dem Computerleseprogramm Antolin oder fungieren als Lesemamas und geben dadurch Kindern die Möglichkeit, einzeln oder in Kleingruppen vorzulesen.

Außerdem werden sowohl die Bücherei als auch das monatliche Waffelbacken von Eltern organisiert und auch das Fahrradtraining für die Radfahrprüfung in der vierten Klasse könnte ohne die aktive Mithilfe vieler Eltern nicht bewältigt werden.

Des Weiteren ist es immer wieder ein Highlight, wenn Eltern als Experten den Unterricht mit ihrem Fachwissen über spezielle Themen bereichern. So können die Eltern als "Experten für Werdohl" bei der Stadtrallye helfen oder zu passenden Unterrichtsthemen in einer Schulstunde von ihrem Hobby oder ihrem Beruf berichten.

Um das freiwillige Engagement vieler Eltern an unserer Schule zu würdigen, findet am Ende eines jeden Schuljahres ein Grillfest für alle Eltern statt, die unsere Schule so tatkräftig unterstützen. Dieses Fest wird von dem Lehrerkollegium vorbereitet und dient dazu, einfach einmal "Danke für die tolle Zusammenarbeit" zu sagen.

 

 

 

 

 

Für alle fleißigen Mamas und Papas, die uns bei den Waffeltagen unterstützen, an dieser Stelle noch einmal das St.- Michael Waffelrezept auf einen Blick:

 


 

 

 

www.mein-kamo.de

 

 

Quelle "Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen"