Herzlich Willkommen auf der Homepage der 

St. Michael Schule Werdohl!


Corona-Regeln ab dem 25. Januar 2022

Wegen der knappen Laborkapazitäten verändert das Land NRW wieder seine Teststrategie.

Zunächst werden die in den Grundschulen durchgeführten PCR-Pool-Tests (zweimal pro Woche) fortgeführt. Schülerinnen und Schüler eines negativ getesteten Pools sollen am Präsenzunterricht teilnehmen.

Auf positiven PCR-Pool folgt Antigen-Einzeltest

Für Schülerinnen und Schüler eines positiv getesteten Pools gilt ab sofort: Sie sollen am nächsten Tag zu Unterrichtsbeginn in den Schulen mit Antigenschnelltests einzeln getestet werden. Alternativ können sie auch ein negatives Testergebnis von einer der vielen Bürger-Teststellen nachweisen. Ohne negatives Schnelltest-Ergebnis können Schülerinnen ud Schüler, die Teil eines positiven Pools waren, nicht mehr am Präsenzunterricht teilnehmen.  Das bedeutet für Sie als Eltern, dass Sie sich an solch einem Schulvormittag darauf einstellen müssen, Ihr positiv getestetes Kind aus der Schule abzuholen.

Ein Bürgertest anstelle der Teilnahme an der Pool-Testung ist weiterhin dreimal pro Woche erforderlich. Weiterhin gilt auch eine Testpflicht für Immunisierte (Geimpfte und Genesene). 

Genesene Kinder nehmen in den ersten 8 Wochen nach ihrer Rückkehr aus der Isolation nicht an den Pool-Testungen teil. 

Es gilt die Maskenpflicht für die Schülerinnen und Schüler aller Schulformen. 

• Dies gilt sowohl im Unterricht wie auch in der OGS und in der Betreuung. 
 • Alle weiteren Regelungen (Maskenpflicht im Gebäude, keine Masken auf dem Schulhof) bleiben unverändert.

Eltern dürfen die Schule nur dann betreten, wenn sie vollständig immunisiert (Nachweis) sind, oder einen aktuellen Bürgertest-Nachweis bei sich führen.

 Alle anderen bisherigen Regeln für das Lüften und die Hygienemaßnahmen für den Infektionsschutz bestehen weiterhin.

Quarantänemaßnahmen

Es gilt weiterhin:

Eine Isolation (Quarantäne) wird für das infizierte Kind angeordnet.